Donnerstag, 5. März 2015

51. Münchner Sicherheitskonferenz am 7. Februar 2015

Nach Angaben der Veranstalter dient die Münchner Sicherheitskonferenz "der Förderung friedlicher Konfliktlösung und internationaler Kooperation beim Umgang mit gegenwärtigen und zukünftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen". Im Protest-Aufruf zur Konferenz heißt es, die Konferenz sei eine "Versammlung wirtschaftlicher, politischer und militärischer Machteliten vor allem aus den NATO-und EU-Staaten, die sich über Strategien zur Aufrechterhaltung ihrer globalen Vorherrschaft und über gemeinsame Militärinterventionen verständigen".

Der Historiker und Geschäftsführer der deutschen Sektion der Initiative "Internationale Juristen und Juristinnen gegen den Atomkrieg" (IALANA) Reiner Braun hat zur Bedeutung der Sicherheitskonferenz dem Onlinemagazin des Heise Zeitschriften Verlags ein interessantes Interview gegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen