Bonner Ostermarsch 2022

Bilder vom Bonner Ostermarsch

Netzwerk Friedenskooperative zieht positive Bilanz


Bonner Ostermarsch für Frieden und Abrüstung

JETZT ERST RECHT: ALLES FÜR DEN FRIEDEN! Unter diesem Motto brechen mehrere Hundert Menschen am Samstag, 16. April, um 14 Uhr am Beueler Rheinufer, Mirecourtplatz, zum 9. Ostermarsch in Bonn auf. Der Demonstrationszug führt über die Kennedybrücke, wo zum Gedenken der bei ihrer Flucht Verstorbenen Blumen in die Fluten des Rheins geworfen werden.

Mit der Ankunft der Demonstration beginnt auf dem Bonner Friedensplatz um 15 Uhr eine Kundgebung. (Achtung: Die Kundgebung musste vom Münsterplatz hierhin verlegt werden!) Neben kurzen Redebeiträgen „Für eine solidarische, ökologische und friedliche Welt!“ wird Klaus der Geiger aktuelle Lieder vortragen. Das Frauenmuseum wird mit dem Frauennetzwerk für Frieden eine Performance zeigen. Zum Abschluss sollen von allen gemeinsam zwei Lieder der Friedensbewegung angestimmt werden: „Der Traum vom Frieden“ und die Hymne „We shall overcome“.

Zum Bonner Ostermarsch hat sich erneut ein breites Bündnis von 32 Gruppen und zahlreichen Einzelpersönlichkeiten der Bonner Stadtgesellschaft zusammengeschlossen. Gemeinsam rufen sie auf: LASST SOFORT DIE WAFFEN SCHWEIGEN! VERHANDELN STATT SCHIESSEN! ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN! SOLIDARITÄT MIT ALLEN FLÜCHTENDEN! ALLES GEGEN DIE KLIMAKATASTROPHE! ALLES GEGEN DIE KLIMAKATASTROPHE!

Das Programm der KUNDGEBUNG auf dem FRIEDENSPLATZ, ab 15 Uhr:

1. Redebeitrag: Christoph Nicolai, Sprecher der Flüchtlingshilfe der ev. Johannes-Kirchengemeinde Bad Godesberg: Zum Kriegsüberfall auf die Ukraine, Gedanken als Friedensbewegter;

2. Redebeitrag: Pseudonym, Geflüchteter aus Afghanistan: Solidarität mit den aus der Ukraine Geflüchteten und allen anderen in Europa Schutzsuchenden

3. Redebeitrag: Annegret Krüger, Netzwerk Friedenskooperative und Frauennetzwerk für Frieden: Zu den beabsichtigten Aufrüstungsmaßnahmen, 100 Milliarden

4. Redebeitrag: Doro Schmitz, bis 2020 Stadtverordnete der Grünen, jetzt parteilos: Wofür 100 Milliarden wichtiger wären – Kinder- und Familienarmut bekämpfen

5. Redebeitrag: Lara Hamdoun, Fridays for Future: Krieg ist der schlimmste Klimakiller – Alle Kraft gegen die Klimakrise

6. Redebeitrag: Marianne Pitzen, Künstlerin und Leiterin des Bonner Frauenmuseums: Zur Kunstaktion „Keinen Sohn für den Tod“ zu den Soldatenmüttern in der Ukraine und Russland und aller Länder

Neben den Redebeiträgen gibt es 3 Titel von Klaus der Geiger, 1 Liedvortrag von Liedermacher Black und 3 Lieder zum gemeinsamen Singen, angestimmt von Hand in Hand sowie eine Performance "Soldatenmütter: Keinen Sohn für den Tod“ von Frauenmuseum und Frauennetzwerk für Frieden.

 

Der Bonner Ostermarsch wird bisher von folgenden Gruppen unterstützt: Attac Bonn; Attac Rhein-Sieg, AntiAtomBonn; Antikriegs AG – Aufstehen; Beueler Friedengruppe; Beueler Initiative gegen Fremdenhass; Bonner Solidaritätskomitee Kurdistan; Bonnopoly-Chor; Deutsch-kurdisches Kulturhaus e.V.; DFG-VK Bonn - Rhein-Sieg; Extinction Rebellion Bonn; Erwerbslosenforum Deutschlands; Flüchtlingshilfe der ev. Johannes-Kirchengemeinde Bad Godesberg; Frauenmuseum Bonn; Frauennetzwerk für Frieden; Freundschaftsgesellschaft BRD - Kuba, Regionalgruppe Bonn; Fridays for Future Bonn; Friedensinitiative Beuel; Green Peace Bonn; Hand-in Hand (Offene Mitsinggruppe); Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig. Regionalgruppe Bonn-Rhein-Sieg; Internationales Frauenzentrum Bonn; NaturFreunde Bonn e.V.; Pax Christi Bonn; Piraten-Hochschulgruppe, Bonn; SDS Bonn; Solid Bonn; Solid Rhein Sieg; YASA e.V.

Hinzu kommen bisher folgende Einzelunterstützer/innen: Bernd Weede, DGB - Kreis Vorsitzender, Bonn / Rhein Sieg; Christoph Nicolai; Dieter Riebe; Dr. Hidir Celik, Leiter der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit des Ev. Kirchenkreises Bonn; Dr. Ulrike Lehmann, IPPNW; Erich Frehse, solidarische Kirche im Rheinland; Franz, Ulrich, Dipl. Soz. Päd.; Hanno Raussendorf, Linke, Mitgl. Landesvorst.; Michael Wisniewski, Stadtrat a.D., Piratenpartei Bonn; Monika Heimerzheim, stv. Vorsitzende NaturFreunde Bonn; Ilja Bergen, Sprecher Die Linke Bonn; Ingeborg Wick; Prof. i.R. Dr. Albert Fuchs, Konfliktforscher; Julia Schenkel, Stadträtin, Linke, stv. Fraktionsvorsitzende, Mike Kamp, Herausgeber der Zeitschrift Folker; Peter Kox, GF beim Deutschen Mieterbund Bonn/Rhein-Sieg/Ahr e.V.; Petra Maur, SPD Stv. Bezirksbürgermeisterin Beuel; Jens Heitmann, Vorsitzender Piratenpartei Bonn; Rainer Bohnet, Vorsitzender SPD OV Holzlar-Hoholz, stv. Kreisvorsitzender DGB – Bonn/Rhein-Sieg und vom Vorbereiterkreis: Susanne Rohde, Doro Schmitz, Bernhard Bergmann, Falk Glass, Tristan Kock.

 




 Aufruf zum Bonner Ostermarsch 2022

16. April 2022

Der unten stehende Aufruf kann hier - auch zum weiter verteilen - als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Gruppen oder Einzelpersonen, die diesen Aufruf und den Bonner Ostermarsch namentlich unterstützen wollen, sind herzlich willkommen! Bitte eure / ihre Mail an

ostermarsch@naturfreundebonn.de